Erfrischende Getränke für unterwegs – praktische Tipps für Sie

Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen und die Natur beginnt zu blühen: Der Sommer steht unmittelbar vor der Tür. Zeit im Freien zu verbringen, ist Balsam für die Seele – ob bei Wanderungen, beim Sport, bei Tagesausflügen oder bei Grillpartys mit Freunden und Familie. Bei schönem Wetter macht das gleich doppelt so viel Spaß! Natürlich dürfen die richtigen Getränke für unterwegs nicht fehlen, denn vor allem bei warmen Temperaturen ist es wichtig, genug zu trinken. Außerdem ist ein erfrischendes Getränk im Sommer doch ein wahrer Genuss!

Wir zeigen Ihnen fünf praktische Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Getränke unterwegs kühl halten, welche Getränke sich bei welchen Aktivitäten eignen und wie Sie diese sicher transportieren.


Getränke unterwegs kühl halten – 5 praktische Tipps und Tricks


4

Folgende Situation: Sie liegen bereits seit einigen Stunden am See in der Sonne und genießen den herrlichen Tag. Natürlich haben Sie eine kleine Tasche mit Snacks und Getränken vorbereitet. Obwohl Sie Ihre Tasche extra in ein schattiges Plätzchen gestellt haben, sind die darin gelagerten Getränke aufgewärmt und kaum genießbar. Wie also können Sie Ihre Getränke unterwegs bestmöglich kühlen? Hier erfahren Sie es!



Trick Nr. 1: Kühlen mit nassen Socken

Kühlen mit nassen Socken! Hört sich witzig an? Funktioniert aber wirklich! Tränken Sie Ihre Socken in einem kühlen See oder Fluss und ziehen Sie diese über die Getränkeflaschen. Am besten stellen Sie die eingepackten Flaschen an ein schattiges, zugiges Plätzchen. Das Wasser in den Socken verdunstet, wodurch Verdunstungskälte entsteht und diese Ihr Getränk ganz natürlich kühlt.

Trick Nr. 2: Buddeln Sie ein Sandloch

Für diese Variante bedarf es ein bisschen Arbeit, aber es lohnt sich. Buddeln Sie ein etwa 50 cm tiefes Loch im Sand. Über dieses Sandloch können Sie ein großes Handtuch oder eine kleine Decke legen. Stellen Sie anschließend die Getränke hinein. Sie werden erstaunt sein, wie angenehm kühl Ihre Getränke bleiben. Das funktioniert auch sehr gut bei längeren Ausflügen, da sich die Getränke mehrere Tage kühl im Sandloch lagern lassen. Achten Sie darauf, dass Sie das Loch wieder schließen, wenn Sie Ihren Rastplatz verlassen, damit sich niemand verletzen kann und im Vorfeld sollten Sie sich bereits darüber informieren, ob Sie ein tiefes Loch buddeln dürfen.

Trick Nr. 3: Nutzen Sie die Natur

Sollten Sie an einem Bach, einem kleinen Fluss oder einem See Halt machen, dann nutzen Sie die Kälte des Wassers. Sie können einen ganzen Getränkekasten am Rande des Ufers ins Wasser stellen oder auch einzelne Flaschen. Achten Sie darauf, dass sowohl der Kasten als auch die Flaschen einen guten Halt haben und nicht davon treiben oder untergehen. In Seen sollten die Getränke im besten Fall nicht im seichten und daher aufgewärmten Wasser stehen, sondern im etwas tieferen Wasser kaltgestellt werden. Das kalte Wasser und die Strömung halten Ihre Getränke angenehm kühl. Aber auch hier gilt: Wenn Sie Ihren Rastplatz verlassen, nehmen Sie bitte alles aus dem Wasser!

Trick Nr. 4: Vorbereitung im Kühlschrank und Gefrierfach

Bereiten Sie bereits am Vortag Ihre Getränke für unterwegs vor und lagern diese im Kühlschrank. Bevor Sie am nächsten Tag das Haus verlassen, legen Sie Ihre Getränkeflaschen noch kurz in das Gefrierfach, damit diese leicht anfrieren. Gut eingewickelt in Alufolie, Zeitungspapier oder Geschirrtücher bleiben die Getränke über mehrere Stunden angenehm kühl und erfrischend! Legen Sie jedoch keine Glasflaschen in das Gefrierfach, da diese platzen können.

Trick Nr. 5: Halb-halb

Der letzte Trick ist ebenso einfach wie genial! Befüllen Sie Ihre Trinkflasche zur Hälfte mit dem Getränk Ihrer Wahl und legen Sie diese dann schräg in das Gefrierfach, bis die Flüssigkeit gefroren ist. Füllen Sie anschließend den Rest der Flasche auf. Durch die gefrorene Flüssigkeit, die nach und nach langsam auftaut, bleibt Ihr Getränk kühl und erfrischend!

Für jede Aktivität das passende Erfrischungsgetränk

Welche Getränke Sie für unterwegs mitnehmen, bleibt natürlich ganz Ihnen überlassen und richtet sich nach Ihren Vorlieben und Ihrem Geschmack. Wahrscheinlich unterscheiden sich die Erfrischungsgetränke, die Sie beim Joggen, Fahrrad fahren oder Inlineskaten trinken, von den Getränken einer Grillparty mit Freunden.

Wasser, Saftschorlen und isotonische Getränke eignen sich sehr gut bei sportlichen Aktivitäten. Sie erfrischen schnell und verhelfen zu mehr Energie, damit Sie mit neuem Schwung in die nächste Runde starten können! Bei einer Wanderung mit Freunden ist ein kühles Weizen oder ein Radler genau das Richtige, um am Gipfelkreuz auf die Freundschaft anzustoßen.

Für Grillpartys, Picknicks oder Ausflüge passt jedes Getränk. Von alkoholischen Getränken bis hin zu alkoholfreien Getränken ist alles dabei: Saftschorlen, Eistee, Weizen, Helles, Limonaden und viele weitere Getränke können für eine schnelle Erfrischung sorgen!


Mehr Power mit fruchtigen Saftschorlen

Inlineskating

Beim Joggen, Fahrrad fahren, Inlineskaten oder anderen sportlichen Aktivitäten im Freien ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sehr wichtig. Deshalb dürfen die richtigen Getränke für unterwegs auch beim Sport nicht fehlen. Unter Anstrengung verliert der Körper nicht nur Schweiß und Flüssigkeit. Auch zahlreiche Nährstoffe wie Natrium, Kalium, Calcium oder Magnesium gehen bei sportlichen Aktivitäten verloren. Das perfekte Getränk sollte deshalb nicht nur den Durst stillen, sondern gleichzeitig wichtige Nährstoffe liefern und gut verträglich sein.

Mineralwasser ist und bleibt der beliebteste Durstlöscher für Sportler. Im Wasser sind Elektrolyte und Mineralstoffe wie Natrium, Kalium und Calcium enthalten und es sorgt für eine schnelle Erfrischung. Sollte Ihnen Mineralwasser zu langweilig sein, geben Sie dem Wasser doch mit einem Schuss Saft den richtigen Kick. Saftschorlen eignen sich bestens als Durstlöscher während oder nach dem Sport. Diese können Sie im Verhältnis 1:1 oder 3:1 (Wasser:Saft) anmischen.

Nicht nur der Geschmack ist aufregender, auch die Zufuhr von energiespendenden Kohlenhydraten wird durch eine leckere Saftschorle gewährleistet. Eisvogel Apfel-Kirsch oder Eisvogel Schwarze Johannisbeere sind besonders lecker und die perfekten fruchtigen Erfrischungsgetränke beim Sport!

Erfrischende Getränke für unterwegs auf Wanderungen und Tagesausflügen

Das Schönste bei einer Wanderung oder einem Tagesausflug? Eine wohl verdiente Pause mit einem herrlichen Blick in die Natur. Der Proviant wird ausgepackt, man sucht sich ein schönes, sonniges Plätzchen und die belegten Brötchen schmecken bei einem herrlichen Ausblick doch gleich viel besser als zu Hause. Natürlich darf das passende Erfrischungsgetränk nicht fehlen! Wie wäre es mit einem leckeren Weizen ? Natürlich alkoholfrei! Lassen Sie sich das erfrischende Getränk zusammen mit Ihren Freunden schmecken und genießen Sie Ihre wohlverdiente Pause im Freien!

Wandern

Es gibt doch kaum etwas Besseres, als den Genuss eines kühlen Hellen oder eines hopfigen Weizens an einem sonnigen Tag. Danach können Sie mit neuer Energie und voller Elan Ihre Wanderung fortsetzen. Denn alkoholfreie Biere sind isoton und verfügen somit über wichtige Nährstoffe, die Ihnen Energie liefern.


Die passenden Getränke für Grillpartys

Getränke gehören seit jeher zu unserer Kultur. Im alten Ägypten galt es sogar als heilig, sich bis zur Bewusstlosigkeit zu trinken. Bei einem gemeinsamen Grillabend sollte dies natürlich nicht an erster Stelle stehen, sondern vielmehr schöne Gespräche mit Familie und Freunden.

Mit alkoholischen Getränken wie ein erfrischender Radler oder Bier lassen sich laue Sommerabende ausklingen. Wer lieber auf Alkohol verzichtet, macht es sich mit Limonaden , Eistees, Säften , Saftschorlen oder einem Mineralwasser mit einer frischen Zitronenscheibe gemütlich.

Wie Sie Ihre Getränke zur nächsten Grillparty am besten transportieren, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.


Wie transportiere ich Getränke unterwegs?

Für den Transport Ihrer Getränke für unterwegs gibt es verschiedene Möglichkeiten. Natürlich muss man hier auch zwischen sportlichen Aktivitäten und Freizeit-Aktivitäten unterscheiden. Eignen sich bei Grillpartys oder Ausflügen zum See Taschen und Rucksäcke sehr gut. Für den Sport gibt es häufig extra für Trinkflaschen konzipierte Halterungen und Vorrichtungen.


Getränke für unterwegs: Transport beim Sport

Für eine Fahrradtour können Sie Ihre Getränke in eine Trinkflasche füllen und diese an einer extra dafür vorgesehenen Halterung am Fahrrad anbringen. So lässt sich auch während der Fahrt der Flüssigkeitsbedarf ganz einfach decken. Auch bei einer kurzen Pause ist die Trinkflasche immer griffbereit.

Beim Joggen gibt es mehrere Möglichkeiten unterwegs zu trinken:


  1. Trinkflasche in der Hand halten: Ihre Trinkflasche haben Sie demnach immer griffbereit. Wenn Sie einen Gewichtsausgleich schaffen möchten, empfiehlt es sich, zwei kleine Flaschen jeweils in einer Hand mit sich zu führen.

  1. Trinkgürtel für Flaschen: Diesen können Sie sich ganz einfach um Ihre Hüfte schnallen und wie gewohnt joggen. Der Vorteil: Sie haben die Hände frei. Testen Sie den Gürtel jedoch vor dem Kauf.

  1. Trinkrucksack: Auch bei einem Trinkrucksack ist der große Vorteil, dass Sie Ihre Hände frei haben. Ein praktischer Schlauch führt vom Rucksack zu Ihrem Mund. So können Sie schnell und einfach trinken.

  1. Vor die Haustüre stellen: Die einfachste und vielleicht auch witzigste Variante ist, Ihr Getränk auf einer Mauer oder in Ihrer Einfahrt Ihrer Wohnung oder Haus abzustellen und immer wieder daran vorbeizulaufen. Das bietet sich natürlich dann besonders gut an, wenn Ihr Zuhause auf dem Weg Ihrer Jogging-Strecke liegt.

Sollten Sie einen Tagesausflug oder eine Wanderung planen, bietet sich zum Transport Ihrer Getränke und Ihres Proviants ein Rucksack am besten an. Vermeiden Sie es, Ihre Getränke unterwegs in einem Korb oder einer Tragetasche mit sich zu führen. Sie werden schnell feststellen, wie lästig es ist, die Hände nicht frei zu haben. Auch Trinkblasen sind beim Wandern sehr beliebt.

Wanderrucksäcke oder Sportrucksäcke haben meist ein passendes Fach und einen Ausgang für den Trinkschlauch am Rucksack, den man am Träger befestigen kann. Sind diese leer, können sie platzsparend zusammengerollt werden. Außerdem bieten sie ein hohes Fassungsvolumen.

Bevorzugen Sie klassische Trinkflaschen, sollten Sie auf Modelle aus Aluminium oder Hartplastik zurückgreifen. Auch Soft-Bottles und Thermoflaschen sind praktische Begleiter. Sie sind stabil, leicht, sicher und einfacher im Rucksack zu verstauen als große Plastikflaschen oder Flaschen aus Glas.


Transport von Getränken bei Freizeit-Aktivitäten


7

Der klassische Picknick-Korb eignet sich sehr gut, um Essen und Getränke für einen Tag am See oder für eine Grillparty zu transportieren. Auch die klassischen Kühltaschen sind sehr beliebt. Für Getränke gibt es zudem spezielle Getränketaschen mit unterteilten Fächern. So hat jede Flasche ihren Platz und kann sicher transportiert werden, ohne umherzurollen oder umzufallen. Wer möchte denn schon ein stark geschäumtes Bier oder Mineralwasser ohne Sprudel?


Sie sind gerne mit dem Fahrrad unterwegs? Ein witziges Gadget ergänzt Ihren Drahtesel optimal: eine Sixpack-Halterung für Bier. So können Sie auf einen Schlag sechs Flaschen Bier für sich und Ihre Freunde problemlos mit dem Fahrrad von A nach B befördern.


Getränke für unterwegs – welches Material ist das richtige?

Ist man unterwegs, sollte man neben dem Transport auch darauf achten, welches Material die Flasche des Getränks besitzt. Neben dem Gewicht spielen weitere Faktoren eine wichtige Rolle, die bei der Wahl des Materials beachtet werden sollten: zum einen die Sicherheit und zum anderen der Umweltaspekt.


  1. Glasflaschen: Schwere Glasflaschen sind grundsätzlich nicht sehr gut geeignet. Sie sind vergleichsweise schwer und können schnell zu Bruch gehen. Wasser oder Saftschorlen lassen sich am besten in eine Trinkflasche abfüllen. Dies spart zusätzliches Gewicht und mindert das Verletzungsrisiko. Wenn Sie ein Radler oder Weizen für unterwegs mitnehmen möchten, sollten Sie darauf achten, dass die Flaschen gut verstaut und gepolstert sind.

  1. Aluminiumflaschen: Aluminiumflaschen sind besonders leicht und halten Ihre Getränke sehr gut kühlt. Selbst Beulen und Kratzer machen der Flasche nichts aus – perfekt also für die aktive Freizeitgestaltung.

  1. Edelstahlflaschen: Edelstahl eignet sich wirklich sehr gut als Trinkflasche für unterwegs. Eine Edelstahlflasche ist leicht und stabil und das Material ist wiederverwertbar. Außerdem ist das Material geruchs- und geschmacksneutral und kann ganz einfach in der Spülmaschine gereinigt werden.

  1. Plastikflaschen: Plastik überzeugt aufgrund seines geringen Gewichts und des geringen Verletzungsrisikos. Achten Sie beim Kauf auf BPA-freie Plastikflaschen oder Flaschen aus recycelten Materialien, damit Sie Ihre Getränke unterwegs mit gutem Gewissen genießen können.

Fazit: Ihre Getränke für unterwegs sollten Sie am besten in Trinkflaschen, Bechern mit Deckeln oder Behältern abfüllen. Das Verletzungsrisiko ist so gemindert und auch das Gewicht beim Transport ist nicht sehr hoch. Welches Material Ihre Trinkfalsche haben sollte, bleibt Ihrem persönlichen Geschmack überlassen.

5

Getränke für unterwegs – bei GEFAKO finden Sie Ihren Liebling

Mit den praktischen Tipps und Tricks wissen Sie nun, wie Sie Ihre Getränke für unterwegs im Sommer am besten kühl halten und welche Möglichkeiten es gibt, Getränke bei sportlichen Aktivitäten und Freizeit-Aktivitäten zu transportieren. Stöbern Sie doch einfach durch unser Getränke-Sortiment und entdecken Sie Ihre Lieblingsgetränke – online oder im GEFAKO Getränkemarkt in Ihrer Nähe!


© Getränkeland Wagner, Inh. Joachim Wagner e. K.